Zum Inhalt

Zur Navigation




NEWS UND TERMINE





JUGENDRBEITER*IN GESUCHT! 

Klick auf das Bild!


_______________________________________________________________




JAHRESBERICHT 2020 

Ein herausforderndes Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. 
Trotz Corona Pandemie, Lockdown, und Co. hat es die Offene Jugendarbeit Bludenz - Villa K. geschafft stets für die Jugendlichen da zu sein. Wie uns das gelungen ist, könnt ihr im druckfrischen Jahresbericht nachlesen.

JAHRESBERICHT 2020


_____________________________________________________________


„Empowerment“ – Online Workshops für Jugendliche



Die Offene Jugendarbeit Bludenz Villa K. führte in Kooperation mit der Offenen Jugendarbeit Montafon Jam unter dem Titel „Empowerment“ im Rahmen der Radikalisierungsprävention ein Projekt zur Stärkung der Demokratiekultur mit Jugendlichen durch. Dieses gestalte sich durch eine Reihe von  Aktionstagen, bei denen sich die Teilnehmer*innen inhaltlich mit Formen des antidemokratischen Denkens auseinandersetzen.

Nachdem der erste Lockdown im Frühjahr eine Durchführung unmöglich gemacht hatte, mussten wir in der Hoffnung einer beruhigten Situation im Herbst das Projekt verschieben. Am 24. Oktober war es dann so weit. Der erste Workshop konnte stattfinden. In einem Graffiti Workshop in Schruns konnten die Jugendlichen unter professioneller Anleitung ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre Statements gegen Rassismus nach außen tragen. Doch im November machte es dann leider ein zweiter Lockdown unmöglich, dass wir die Aktionstage wie geplant in „real“ durchführen konnten. Es blieb uns keine andere Wahl als neu zu planen, eine digitale Variante zu finden und die Workshops  online anzubieten. Am 2. November, kurz vor dem zweiten Lockdown, passierte dann der schockierende und traurige Terroranschlag in Wien, was uns aber noch mehr darin bestärkte, unsere Aktionstage  durchzuführen, denn es hat uns verstärkt aufgezeigt wie wichtig Präventionsarbeit gegen Extremismus ist.


Am 13. November fand mit über zwanzig Teilnehmer*innen der erste Online Vortrag zum Thema „Nationalsozialismus in Vorarlberg“ mit dem Experten Harald Walser statt. Nach exakt 100 Jahren nach der Gründung der NSDAP konnten die Jugendlichen feststellen, dass das Thema Rechtsextremismus auch heute immer noch aktuell ist und diskutiert werden muss, damit sich ein solches menschenverachtendes Gedankengut nicht wieder etabliert.


Auf Soundcloud kannst du dir den Vortrag nochmal anhören: 

Vortrag Harald Walser "Nie wieder Nationalsozialismus in Vorarlberg"



Am 14. November fand mit über zwanzig Teilnehmer*innen unter der Leitung des Extremismus Experten Nedzad Mocevic ein Online Workshop zum Thema „Extremismus im Jugendalter“ statt. Im Fokus der Veranstaltung standen der politische Islam und der schreckliche Terroranschlag in Wien vom 2. November. Die Jugendlichen konnten diesbezüglich ihren Redebedarf stillen, Fragen stellen und sich in der Diskussion einbringen.   



Auf Soundcloud kannst du dir den Vortrag nochmal anhören: 

Vortrag Nedzad Mocevic " Extremismus im Jugendalter"



Am 27.11. fand ein Online Workshops zum Thema „Sexismus im Alltag“ mit Katharina Kohler statt und eine Woche später gibt es zum Thema Rassismus unter dem Titel „Black lives matter – Rassismus im Alltag“ einen interaktiven Austausch mit Noreen Mughal.



Auf Soundcloud kannst du dir den Vortrag nochmal anhören: 

Austausch "Black Lives Matter" mit Noreen Mughal 



Am 11. Dezember zum Abschluss des Projekts „Empowerment“ fand ein weiteres Highlight statt. 50 Interessierte nahmen am Vortrag zum Thema Rechtsextremismus mit Philip Schlaffer statt. Dabei hatten die Teilnehmer*innen anhand der Biografie von Ex Neo Nazi Philip Schlaffer die Möglichkeit aus erster Hand zu erfahren wie ein Radikalisierungsprozess vor sich geht, wie es ist, Teil der rechtsextremen Szene zu sein und welche Möglichkeiten es gibt auszusteigen.



Auf Soundcloud kannst du dir den Vortrag nochmal anhören: 

Vortrag Philip Schlaffer "Hass.Macht.Gewalt - Ein Ex Nazi packt aus" 


Wir bedanken uns bei allen Vortragenden und Teilnehmer*innen für ihr Interesse! 

...to be continued! :-)


_______________________________________________________________



UNSER LOCKDOWN HANDBUCH IST
JETZT AUCH ONLINE ABRUFBAR!

Update: 26.12.2020 gilt bis zum 24.01..2021
Klick aufs Bild! 




________________________________________________________________




ME ON AIR # 8

Lukas - spricht darüber, wie er sein kunterbuntes Leben mit "besonderem Background" gestaltet.



JETZT REINHÖREN!!

https://me-on-air.letscast.fm/


Früh schon bekam Lukas die Nachricht, dass er ein besonderer Junge sei. Trotz der Diagnose "kognitive Einschränkung" und den damit verbundenen Stigmatisierungen ließ sich Lukas nie unterkriegen. Warum Musik dabei eine ganz große Rolle spielt, erzählt er Gasy im aktuellen ME ON AIR Podcast.

JETZT ABRUFBAR AUF:
🎧 letscast. fm
🎧 spotify
🎧 deezer
🎧 RSS
.
https://me-on-air.letscast.fm/
.
Willst auch du Teil unseres Podcasts werden oder hast du Wünsche, Anregungen und/oder Ideen, ...dann melde dich bei uns! 📞📲📬

Vielen Dank an @koje_oja Sozialfonds @unser_vorarlberg und @bludenzstadt für die Projektförderung!




________________________________________________________________


"Ein besonders Projekt mit ganz besonderen Menschen"

ME ON STAGE Vol.6



Aller guten Dinge sind drei, dachte sich die Projektgruppe ME ON STAGE am 30. Oktober, nach zwei Verschiebungen, in den wunderschönen Räumlichkeiten der Fabrik Klarenbrunn.  Das Jugendsozialarbeitsprojekt der Offenen Jugendarbeit Bludenz – Villa K. ging bereits das 6. Mal über die Bühne. Und auch dieses Mal ließen sich die knapp 140 Besucher*innen der ME ON STAGE Night von den ergreifenden Geschichten der Speaker Linda und $ick  emotional mitreißen.


Linda Peterlunger, auch besser bekannt als Linda’s Icecream tingelt mit ihrem Eiswägile und neuerdings auch mit ihrem „Lindomat“ durch das ganze Ländle und verteilt mit ihrem Softeis „Happiness“, wie sie sagt. Doch das war nicht immer so. Bei der ME ON STAGE Night erzählte sie dem Publikum sehr beeindruckend und emotional, dass es neben den vielen UP’s auch zahlreiche DOWN’s  in ihrem Leben gab, bis sie sich ihren Traum erfüllen konnte. Für Linda ist die Message klar: „ Entdecke dein Talent und zeig, dass es dich gibt!“

 

Auch der extra aus Berlin angereiste Speaker $ick (Shore Stein Papier) schilderte durch seine ganz ehrliche und authentische Erzählweise, wie er fast 20 Jahre seines Leben zwischen Heroinsucht, Diebstählen, Entzugskliniken und Haft verbrachte, bis er letztlich durch einen Zufall anfing seine Geschichte zu erzählen und so gelernt hat Gefühle und Emotionen  zuzulassen, clean zu werden. Als wurde er 2015 Krönung mit dem Grimme Online Award für seine Geschichte ausgezeichnet.


„Vor genau einem Jahr habe ich mich getraut unseren Speaker $ick, der damals schon recht berühmt war, über die sozialen Netzwerke zu fragen, ob er nach Bludenz zu unserer Veranstaltung kommen möchte und er sagte einfach JA!,  schildert Stephi, eine der zwei jugendlichen Moderator*innen des Abends und Mitglied des Projektteams.

Seit vielen Jahren begleiten die Jugendarbeiter*innen Tina Rittmann und Martina Großlercher verschiedenste Jugendsozialarbeitsprojekte. „Die Selbstbestimmung und Selbstwirksamkeit der Jugendlichen steht dabei immer an erster Stelle“, so Rittmann. „Wenn Jugendliche erleben, dass sie Ernst genommen werden und dass ihre Meinung zählt, steigert dies ihr Selbstvertrauen. In weiterer Folge beginnen sie Verantwortung für ihre Entscheidungen und ihr Handeln zu übernehmen, erläutert Rittmann weiter. „Wir Erwachsenen können unseren Jugendlichen also ruhig etwas zutrauen!“, bemerkt  Großlercher

Bis es zu diesem besonderen Abend kam, wurde die Projektcrew durch die COVID-19 Pandemie vor große Herausforderungen gestellt. Bereits im Vorfeld galt es deshalb viele wichtige Entscheidungen zu treffen. In einem prozessorientierten Dialog stellte sich die ME ON STAGE Crew die Frage: „Sollen wir die ME ON STAGE Night durchführen und wenn ja, unter welchen Bedingungen“?  Nach einer fast zweistündigen Diskussionsrunde, bei welcher alle Jugendlichen in den Entscheidungsprozess eingebunden waren, wurde im Konsens beschlossen, die ME ON STAGE Night unter verschärften Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen. Jasmin Wachter,  Projektmitarbeitende, COVID-19 Beauftragte, oder auch besser bekannt als „Sheriff“ arbeitete mit viel Mühe und Geduld ein professionelles COVID-19 Sicherheitskonzept aus, sodass am Abend der Veranstaltung ein entspanntes und sicheres Ambiente für alle Besucher*innen anzutreffen war. „Die Jugendlichen haben das ausgearbeitete  COVID-Konzept zu 100 Prozent mitgetragen und so unseren Besucher*innen Ruhe und Sicherheit vermittelt, ich bin sehr stolz auf sie, erzählt Wachter. 

 

Die Projektgruppe freut sich bereits jetzt auf zahlreiche Folgeveranstaltungen in der Fabrik Klarenbrunn. „Aufgrund der aktuellen Situation ist  es jedoch schwierig Termine bereits festzulegen“,  so Lukas Neßler , ebenfalls Projektmitarbeitender, Techniker und gute Seele des Projekts.

 

„Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals bei Chiara, Szymon, Sofie, Lukas, Nicole, Natalie, Martyna, Tamino, Marie, Fanny, Furkan und Stephi, für die gemeinsamen Momente, Emotionen und das gegenseitige Vertrauen bedanken. Ihr seid großartig!“, loben die stolzen Jugendarbeiter*innen ihre Jugendlichen.  

 

Vielen Dank auch unseren Praktikant*innen Philipp und Sarah und unserem Vorstandsmitglied Raphaela für eure Unterstützung!!

Ebenfalls bedanken möchte sich ME ON STAGE bei den zahlreichen Sponsoren, besonders dem Koordinationsbüro für Offenen Jugendarbeit – koje, sowie der Kinder- und Jugendhilfe des Landes Vorarlberg, der Stadt Bludenz und der Fabrik Klarenbrunn.



FOTOS findest du HIER.

________________________________________________________________





CORONA Update & Richtlinien

update 12.01.2021 13.00 Uhr


Im Moment steht die Corona Ampel auf:


WAS BEDEUTET DAS?

 

SCHAUE AUF DICH UND DIE ANDEREN

Sollte es dir nicht gut gehen, melde dich bei 1450


____________________________________________________________















So erreicht ihr uns:

Offene Jugendarbeit Bludenz (OJAB) - Villa K.

Jellerstraße 16
6700 Bludenz

Telefon +43 5552 33 023
Mobiltelefon +43 676 5644706

%6F%66%66%69%63%65%40%76%69%6C%6C%61%6B%2E%61%74

Öffnungszeiten

Mo: 12:00-14:00
Tu: 12:00-14:00
We: 12:00-14:00
Th: 12:00-14:00, 16:00-21:00
Fr: 12:00-14:00, 16:00-21:00
Sa: 14:00-17:00, 17:00-21:00

Mo-Fr Mittag gibt es die Möglichkeit, im Café die Mittagspause zu verbringen. Dienstag- und Mittwochnachmittag sind unbegleitete Zeiten im Café. An diesen Tagen ist nur nach Bedarf geöffnet. Bei Konzerten, Partys, Festen etc. können die Öffnungszeiten bis 02:00 Uhr variieren.