Zum Inhalt

Zur Navigation


LINE UP


Donnerstag
Freitag
Samstag


Donnerstag, 20. Juli 2023

Einlass: 18.00 Uhr



„The most dangerous band in the world“, so hat der Internet-Blog „Dying Scene“ die SVETLANAS mal bezeichnet, da die Band seit einigen Jahren in Russland offiziell Einreiseverbot hat. Sängerin Olga ist von da schon als Kind mit ihrer Mutter nach Italien ausgewandert und hat dort auch die SVETLANAS gegründet. Inzwischen haben sie in Kalifornien neue Freunde gefunden und mit Nick Olivieri (KYUSS, QUEENS OF THE STONE AGE, MONDO GENERATOR) sogar einen prominenten Neuzugang am Bass....




Wir sind Stepfather Fred, eine unverfälschte Rock- und Metal-Band, die für energiegeladene Live-Auftritte steht. Ursprünglich 2007 als Schulband gegründet, haben wir seitdem eine beeindruckende Reise hinter uns. Mit mehreren Veröffentlichungen und über 550 Konzerten haben wir uns einen Namen gemacht, auch durch Supportshows für Bands wie Emil Bulls, Pro Pain und Biohazard. Trotz der Corona-Pandemie haben wir weiterhin Musik gemacht und im Oktober 2021 unser reifstes Album "Like the Sea – constantly moving, constantly drowning" veröffentlicht. Unsere erfolgreichste Tour folgte, und parallel dazu arbeiten wir bereits am nächsten Album, das im Oktober 2024 erscheinen soll. Wir – Basti, Matze, Julius und Simon – freuen uns auf die Zukunft und laden jeden ein, Teil von Stepfather Fred zu sein!




Punk kann sehr viel: so auch melancholisch sein. Dies mit Aggressivität und Schnelligkeit zusammenzuführen ist jedoch ein Spagat, der gelernt sein will. Mit ihrer 2021 aufgenommenen Demo „мир" (erschienen als Split Tape mit Kaviar via Noise Merchant Records/R.A.S.) haben CDM in dieser Richtung definitiv ein Zeichen gesetzt und die im März 2024 erschienene LP "FAVOURITE SEASON" (Keep it a secret/Kink records) legt ordentlich nach. Die Drums immer präsent und wuchtig, schlängeln sich die Saiteninstrumente mit meist schwermütigen Klängen unter den politisch kritischen und tiefgehenden Gefühlswelten der Texte durch. Dass die Innsbrucker Combo bei ihren Liveshows Spielfreude aufs Parkett bringt und lächelnd zum Tanzen animiert, könnte bei all diesen Attributen fast sarkastisch gelesen werden. Gleichzeitig beschreibt sich damit der beste Antrieb für eine aufgeladene Punkshow, bei der der Spaß in solch denkwürdigen Zeiten im Vordergrund stehen soll.



Schweres Tscheppern aus dem tiefen Westen Österreichs. Thrashige Drums gepaart mit außergewöhnlichem Gitarrensound, schnellen Basslines und unvergleichbarem Höllengesang. Das kommt von den fünf Herren von Hjewy Tzjepr mit Sitz im Vorarlberger Bregenz, die manch einer vielleicht von Ländle-Bands wie Convertible, Decius, Dark Reflexions oder Moros kennt.
Hjewy Tzjeprs Debut-Album erscheint noch im Frühjahr 2024!



AfterShow Dancefloor

COWBOYS FROM HELL


__________________________________________________________________________________________________________________________


Freitag, 12. Juli 2024

Einlass: 18.00 Uhr


Nie zu enden wollender Wahnsinn ab 170 BPM!

Der in Dima und Denis inkorporierte wilde Dorfwahnsinn bringt ihre verrückte Mischung aus Hardbass, Rave, Hardcore und Hardstyle aufs Woodrock Festival. Uptempo, Lieder über Liebe und Moshpits sind vorprogrammiert. Sei also bereit für Pogo und sei bereit für Bass und Schweiß!




Albert und Pablo sind Hinterlandgang. Keine Schnörkel, keine Künstlernamen, nichts hinter dem sich versteckt wird. Zwei Freunde, die sich schon ihr ganzes Leben lang kennen und gemeinsam aufgewachsen sind, machen zusammen Rap-Musik mit dem Anspruch, möglichst direkt ihr Denken und Erleben zu vermitteln.

Der Bandname ist sowohl repräsentativ für die eigenen Erfahrungen als auch programmatische Ansage. Ihre Lieder geben das wieder, was sie umgibt und beschäftigt: Das Aufwachsen und Leben im ländlichen Raum, der jungen Menschen nicht viele Angebote zur Verfügung stellt und diese sich daher selbst etwas schaffen müssen, der daraus resultierende Zusammenhalt und das gegenseitige, notwendige Halt-geben. Albert und Pablo liefern Eindrücke, die authentisch und spürbar sind. Ihre Texte sollen nicht von außen oder von oben herabkommen, sondern mittendrin stattfinden und direkt auf die Hörenden wirken. Keine Angst haben die beiden vor dem Einsatz von Pathos, der gut zur Atmosphäre der düsteren, traplastigen Beats und der Unmittelbarkeit der Gefühlslage passt.

Und irgendwie kann auch der ironisch-distanzierteste Nihilist darüber nicht sauer sein, denn: Hinterlandgang machen halt einfach, worauf sie Bock haben. Wenn Pathos sich richtig anfühlt, dann gibt es eben Pathos. Was ist realer als das?





GAS besteht aus vier zielstrebigen, motivierten jungen Männern - drei Rapper und ein DJ, die ursprünglich aus Nigeria stammen, aber hier in Österreich leben. Bereits am Anfang ihrer Karriere haben sie für viel Aufmerksamkeit in Vorarlberg gesorgt. Sie gewinnen den ersten "AudioBunkA Track of the Year Award". Mit Track Hits wie Sprite & AHA bringen Sie eine ganz neue Atmosphäre rüber. Von Radio-Shows bis hin zu Club-Auftritten, sowie großen Gigs in ganz Vorarlberg sorgt GAS für eine unvergessliche Stimmung!



gIIPcopdYFM

BADA ist ein Vorarlberger Mundart-Rapper der im Dialekt seine Heimat representet!

Sein Ziel ist es „Dialekt-Rap uf Cool“ zu etablieren.

2019 war sein Startschuss mit dem Hit "Neama no oans", der für Aufsehen im Ländle sorgte und auf Partys nicht wegzudenken war. Anfang 2021 erschien dann seine erste EP „Ländle“, mit der er es schaffte, sich einen Namen in Vorarlberg zu machen. Im Mai 2022 veröffentlichte er sein Debütalbum „Leaba“, auf dem der Song "Oho Vorarlberg 2K22" mit Reinhold Bilgeri für viel Aufmerksamkeit in den Medien sorgte.

Für seine Live-Auftritte ist BADA bekannt und konnte bereits unter anderem auf dem Szene Openair das Publikum für sich gewinnen!




AfterShow Dancefloor

Johnny P. + Buga Mc



Samstag, 13. Juli 2024

Einlass: 18.00 Uhr



Wenn verschiedene Musikgenres und englische, deutsche und italienische Lyrics aufeinandertreffen, dann hat das in Südtirol einen Namen: Shanti Powa. Mittlerweile hat sich die 2010 gegründete Band auch außerhalb ihrer Heimat einen Namen gemacht. Ihre Songs sind in über 160 Ländern im Radio zu hören.

Shanti Powa performt auf den Bühnen der größten Musikfestivals Europas und im Dezember 2022 auch außerhalb: bei der Anti-Corruption Conference in Washington DC (USA). Eine bestimmte Zielgruppe hat

Shanti Powa nicht, bei den hunderten Liveshows treffen im Publikum Leute unterschiedlichen Alters und

Musikgeschmacks aufeinander. Diese Diversität trifft nicht nur auf ihre Fans, sondern auch auf die Band selbst zu.

Die zehn Musiker kombinieren in ihren Songs musikalische Elemente unter anderem aus Reggae, Funk, Rap, Dub, Dancehall, Rock und Ska, schaffen es dabei aber dennoch, ihren eigenen unverkennbaren Sound beizubehalten. Die Grundstimmung ist up-beat: eine sonnige, warme, positive, schwungvolle Energie zieht sich durch ihre Diskographie. Ihre Musik ist geprägt von einem beständigen Rhythmus, der überspringt, aber dennoch Gelassenheit vermittelt. So bleiben sie sich auch im neuesten, ihrem vierten Album Dreamer (2021, produziert von Gaudi) treu, ihren ganz eigenen Stil durchzuziehen und einfach gute Musik zu machen. Ihr Name spricht für sich: Innerer Friede und Kraft. Shanti Powa.




Mit dem dynamischen und emotionsgeladenen Gesang von Sonja Maier an der Spitze ist der Sound der BAITS eine perfekte Mischung aus Wut und Melancholie, die nahtlos durch die wilden (und manchmal zart verspielten) Gitarrensoli von Christopher Herndler ergänzt wird. Die Rhythmusgruppe, die von dem Powerhouse-Duo Fazo und Bassist Bernd Faszl angeführt wird, pulsiert mit einer rohen Energie, die an kultige Bands wie die Pixies, Breeders und einen Hauch von Jay Reatard erinnert.

BAITS fangen nicht nur die schweißtreibende, ungezügelte Energie der Indie-Bands der 90er Jahre ein, sondern wagen sich auch furchtlos in den Bereich des Pop vor und schaffen einen einzigartigen Klangteppich, der ebenso ansteckend wie rebellisch ist. Ihre letzten Singles, darunter "Who are You", "Stuck AF" und "Craves", haben sich begehrte Plätze in den redaktionellen Spotify-Playlisten gesichert, sind zu festen Größen im österreichischen Radio FM4 geworden und waren mehrere Wochen lang in den österreichischen Indie-Charts vertreten.

Als Live-Act sind BAITS eine unbestreitbare Naturgewalt, ein Erlebnis, das man nicht verpassen sollte, was sie in den letzten Jahren bei über 100 Live-Gigs bewiesen haben. Ihr kommendes Album, das im März 2024 auf Noise Appeal Records erscheinen wird, verspricht eine klangliche Reise zu werden, die die Grenzen des Pop mit einer großzügigen Dosis an Dreck, Rotz und Schmutz erweitert.




Os & The Sexual Chocolates zelebrieren Funkmusik. 2009 als Trio gestartet und in wechselnden Besetzungen mit verschiedenen Musikern aus der Region aufgetreten, kamen 2013 ein neuer Schlagzeuger, Keyboarder, Saxophonist und Trompeter hinzu. Mit dieser neuen Formation schufen sie den Sound, den sie heute spielen.

Os & The Sexual Chocolates sind: Oskar Weber (guit, vox), Christian Sonderegger (tr), Gerd Veleba (sax), Andreas Tschofen (keys), Antonio Della Rossa (bass), Raphael Keuschnigg (drums).

Seit ihrer Neuformierung versuchen sie,nicht nur Funk zu spielen, sondern Funk zu SEIN. Os: "Das ist genau das, was Antonio und ich während unserer Zeit in Innsbruck schon lange gesucht haben: ein paar frische und aufgeschlossene Nachwuchsprofis, die ein bisschen was von der heutigen Jazzigkeit und Verspieltheit einbringen, also uns mit ein paar ausgefallenen neuen Akkorden und Linien versorgen, die damals noch nicht zu unserem musikalischen Vokabular gehörten (lacht)."





Camaeleon 3 mit Alex Sutter
Camaeleon besteht seit über 20 Jahren und groovt rockig scharf mit eigenen Songs! Soulig-funkig verzaubert Camaeleon die Bühne in einen brodelnden Hexenkessel, geballt mit einer Menge emotionsgeladener Musik!



AfterShow Dancefloor

Fuchsenpichler + Kreis


___________________________________________________________________________________________________________________________





So erreicht ihr uns:

Offene Jugendarbeit Bludenz (OJAB) - Villa K.

Jellerstraße 16
6700 Bludenz

Telefon +43 5552 33 023
Mobiltelefon +43 676 5644706

%6F%66%66%69%63%65%40%76%69%6C%6C%61%6B%2E%61%74

Öffnungszeiten

Mo: 12:00-14:00
Tu: 12:00-14:00
We: 12:00-14:00
Th: 12:00-14:00, 16:00-21:00
Fr: 12:00-14:00, 16:00-21:00
Sa: 14:00-17:00, 17:00-21:00

Mo-Fr Mittag gibt es die Möglichkeit, im Café die Mittagspause zu verbringen. Dienstag- und Mittwochnachmittag sind unbegleitete Zeiten im Café. An diesen Tagen ist nur nach Bedarf geöffnet. Bei Konzerten, Partys, Festen etc. können die Öffnungszeiten bis 02:00 Uhr variieren.