Zum Inhalt

Zur Navigation


„IT’S UP 2 U!“ – 2.0 Jugendsozialarbeit 2018 der Offenen Jugendarbeit Bludenz und Klostertal




 

Auf geht’s in die zweite Runde! Am 16. März um 18.00 hat die Auftaktveranstaltung für die Fortsetzung des JSA Projekts „IT´S UP 2 U!“ in der Villa K. Bludenz stattgefunden. Rund 40 Jugendliche aus dem Raum Bludenz und Klostertal sind zusammen gekommen, um mit voller Motivation und Spaß in das neue Kooperationsprojekt der OJA Bludenz und OJA Klostertal zu starten. Die positive Resonanz des letztjährigen Projekts und die intensive Beschäftigung mit dem Thema Glück haben die mitwirkenden Jugendlichen und Jugendarbeiter*innen dazu veranlasst das Projekt weiterzuführen und zu erweitern. Hauptverantwortliche in der Konzeption, Organisation und Durchführung sind die Jugendarbeiter*innen Tina Rittmann, Martina Großlercher, Marco Wagner in der Villa K. Bludenz und Reto Bergauer und Ivana Rakic im Jugendtreff S16 im Klostertal. In einem partizipativen Prozess sind die Jugendlichen zusammen mit den Jugendarbeiter*innen beider Einrichtungen die Hauptakteure in der Gestaltung und Durchführung des diesjährigen Filmprojekts „IT´S UP 2 U! – 2.0“.

Neben den gesammelten, positiven Erfahrungen im Vorgängerprojekt und dem neu entwickelten Bewusstsein für Selbstwirksamkeit und die Verbreitung des Glücks hat uns der Film „Das Glücksprinzip“ inspiriert. Wir gehen nämlich wie im genannten Film davon aus, dass durch das Weitergeben von Glück eine Kettenreaktion ausgelöst wird, es sich so vermehrt und in die Welt hinausgetragen und verbreitet wird. Mit Hilfe von selbst produzierten Trailern und Kurzfilmen sowie verschiedensten Aktionen wollen wir Menschen motivieren und inspirieren mit eigenen Ideen selbst ins Handeln zu kommen, Teil von unserem Projekt zu werden und das Glück weiter zu verbreiten. Die erste Idee wurde schon am Dienstag den 20.3. früh morgens direkt vor der Mittelschule Bludenz umgesetzt. 17 Jugendliche trafen sich dort um einen Verkehrslotsen zu überraschen, indem sie ihn mit einem Plakat und warmem Kaffee dafür dankten, dass er bei Wind und Wetter immer für Verkehrssicherheit für die Schüler*innen sorgt. Diese und viele andere Aktionen werden in Form von Texten, Fotos oder eigens gedrehten Kurzfilmen dargestellt und somit festgehalten. Sie werden dann auf eine dazu geschaffene und zeitgemäße Internetplattform wie Instagram gestellt und somit sichtbar gemacht. In weiterer Folge findet ein Austausch statt. Andere Menschen werden zu weiteren Glückstaten motiviert und somit entsteht eine Initiative, die Positives bewegt.

Am Freitag den 23. März beginnt die konkrete Planung des Trailers, die Auswahl der Darsteller*innen und es findet eigens ein Workshop statt, wo erklärt wird wie die Jugendlichen selbst ihre Aktionen mit dem Smartphone filmen können. In der Folge werden unterschiedliche Teams gebildet, z.B. Filmteam, Castingteam, Aktionsteam usw. und die Verantwortlichkeiten werden unter den Jugendlichen verteilt. Ende Mai bzw. Anfang Juni finden über mehrere Tage die Dreharbeiten für den Trailer zusammen mit dem professionellen Kameramann Sebastian Madlener und dem Filmteam statt. Anschließend wird das Rohmaterial gesichtet, reflektiert und geschnitten. Zeitgleich wird dann der Social Media Auftakt mit Instagram Account sein. Dieser wird kontinuierlich mit Trailern, Kurzfilmen, Statements und Fotos belebt. Die Jugendlichen bekommen die Verantwortung den Account zu koordinieren, zu reagieren und aktiv in den Austausch mit anderen Interessierten zu gehen.

 

Die endgültige Filmpräsentation wird dann im Herbst beim Tag der offenen Tür in der Villa K. Bludenz stattfinden. Die Jugendlichen können den Account in weiterer Folge Freund*innen, der Familie und in der Schulklasse zeigen. Die OJA Bludenz und Klostertal wird den Account und die einzelnen Filme zukünftig für Workshops und kommende Projekte einsetzen.

 


Bei der Auftaktveranstaltung am 16.3. befragt, äußerten sich involvierte Jugendliche zum Projekt folgendermaßen:

Nicky, 21 Jahre alt aus Bludenz: „ Der Start war voll cool und sehr lustig. Ich freue mich schon sehr auf die Umsetzung und hoffe, dass wir mit diesem Projekt noch mehr Menschen erreichen wie letztes Jahr. Das Projekt, Freunde, Familie, Tanzen und Musik machen mich in meinem Leben glücklich!“

 

Furkan, 16 Jahre alt aus Bludenz: „ Der Auftakt war mega geil! Man hat das gute Feeling und die Happiness förmlich im Raum spüren können. Love is in the air! Für mich bedeutet glücklich sein, frei zu sein, so sein zu können, wie ich wirklich bin.“

 

Wenn du Lust bekommen hast mitzuwirken, dich selbst und möglichst viele Menschen glücklich machen willst, dann bist du bei diesem Projekt genau richtig. „IT`S UP 2 U! – 2.0“ ist offen für alle Menschen, die etwas Positives bewirken wollen und etwas für ein friedlicheres Zusammenleben beitragen wollen. Je mehr Menschen involviert sind, umso vielfältiger gestaltet sich das Projekt und umso mehr Glück kann in die Welt gestreut werden. Infos bekommst du auf der Homepage www.villak.at oder bei den Jugendarbeiter*innen der Offenen Jugendarbeit Bludenz Villa K. bzw. Offenen Jugendarbeit Klostertal S 16.

 

Schau vorbei und pflück dir ein Stück vom Glück! Tue Gutes, teile es und berichte davon!  


____________________________________________________________________________________________________________________________



Jugendsozialarbeitsprojekt 2017

IT'S UP 2 U!

„IT´S UP 2 U!“ – ein Filmprojekt das HAPPY macht!

Im Jugendsozialarbeitsprojekt 2017 der Offenen Jugendarbeit Bludenz – Villa K. dreht sich dieses Jahr alles um das Thema „Glück“. Nachdem mit den Jugendarbeiter*innen Tina Rittmann, Marco Wagner, und Martina Großlercher in der Vorbereitung zu diesem Filmprojekt gemeinsam mit einem vielfältigen Jugendteam im offenen Betrieb schon viele Gedanken und Aktionen rund um das Thema „Glück“ stattgefunden haben, ging es am 22. April dann endlich mit den mit Vorfreude erwarteten Dreharbeiten zum geplanten Kurzfilm los.

Am Tag zuvor hatten die Jugendlichen bei einem Vorbereitungstreffen die Möglichkeit, sich für die verschiedensten Aktionen einzuteilen. Unter der Anleitung von Sebastian Madlener, unserem professionellen Kameramann, konnten Jugendliche lernen, wie man richtig filmt und was es alles dazu braucht, um gute Aufnahmen zu bekommen. Darüber hinaus gab es noch mehr Kleingruppen, die für andere wichtige Aufgaben in der Organisation Verantwortung übernommen haben. Es ging dabei um den Aufbau einer speziellen Kulisse oder das Besorgen und Herstellen des benötigten Materials für die verschiedenen Filmaktionen. Um dir den Mund ein wenig wässrig zu machen, aber nicht gleich zu viel zu verraten, folgt ein kleiner Einblick und Vorgeschmack auf unseren „IT´S UP 2 U!“- Film.

Am ersten Drehtag standen drei coole Aktionen auf dem Plan. Schon am Vormittag versammelten sich die Jugendlichen zahlreich in der Villa K. und dann konnte es  mit den ersten Aufnahmen  losgehen. In diesem Projekt ging es darum, dass Menschen die Möglichkeit bekommen einer anderen Person Komplimente zu machen, sich für etwas zu bedanken oder einfach eine positive Botschaft weiter zu geben. Dies geschah in einer einzigartigen, speziell dafür entworfenen Kulisse. „Die Aktion war für alle Teilnehmer*innen sehr emotional und berührend und hatte den Effekt, dass die Gruppe noch mehr zusammenwächst und die Begeisterung und Motivation bei den Jugendlichen zusätzlich gestiegen ist“ sagt Jugendarbeiterin Martina Großlercher. Am Nachmittag sorgten zwei weitere Aktionen für viel Spaß, gute Laune und vor allem gute Filmaufnahmen. 35 Menschen von jung bis alt versammelten sich auf dem Unterstein Fußballplatz neben der Villa K. Auf ein Kommando ließen alle Teilnehmer*innen die Ballons gleichzeitig los und verbreiteten somit ihre an den Schnüren befestigten „positiven“ Botschaften in die Luft und an die Allgemeinheit. Die Filmaufnahmen wurden von einem Experten eigens mit einer Drohne gefilmt und versprechen coole, aufregende Bilder für den Film.

Am darauf folgenden Wochenende waren das Einkaufszentrum Zimbapark, die Bludenzer Innenstadt und der Skate&Blade Cup Bludenz die perfekten Drehorte.  „Die Frage: „ Was macht mich glücklich?“ hat so manchen Passant*innen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, darunter auch der Jugendstadtrat und Vize Bürgermeister Mario Leiter. „Die Jugendlichen hatten dabei die Aufgabe die Passant*innen zu interviewen und machten das mit großer Freude und Begeisterung“ sagt Jugendarbeiter Marco Wagner. Zusätzlich gestaltete sich die Mittelschule Bludenz auch als ein Ort des Geschehens, bei dem gefilmt wurde.

„Insgesamt waren die Drehtage für alle Beteiligten ein großer Erfolg. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit Wertschätzung und Selbstwirksamkeit zu erleben, einen eigenen Film zu gestalten und zu produzieren, was das Zusammengehörigkeitsgefühl untereinander gefördert hat und die Jugendlichen mit Stolz erfüllt. Am Ende des Projekts steht als Ziel für alle der fertige Kurzfilm, der Prozess der Vorbereitung, Organisation und die tatsächliche Durchführung birgt aber zusätzlich sehr viele pädagogisch wertvolle Momente für die Jugendlichen und das Team der Offenen Jugendarbeit Bludenz –Villa K.“ sagt Jugendarbeiterin Tina Rittmann.  Wenn du neugierig aufs Projekt „IT´S UP 2 U!“ geworden bist und den fertigen Film sehen willst, dann komm einfach am 30. September zu uns in die Villa K. zum Tag der offenen Tür. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen bei uns vorbeizuschauen, den Film zu sehen und sich ein Stück vom Glück zu pflücken.  


„Das Glück fällt eben nicht nur vom Himmel. Wir dürfen ihm auch gerne auf die Sprünge helfen.“ Ernst Fritz-Schubert

Infos beim Projektteam:

Tina Rittmann: tina@villak.at

Martina Großlercher: martina@villak.at

Marco Wagner: marco@villak.at




Immer an deiner Seite: Jugendsozialarbeit in der Villa K. in Bludenz

Mit Projekten und Kurzinterventionen im Rahmen der Offenen Jugendarbeit wurde in Vorarlberg die Jugendsozialarbeit seit 2007 in eine neue Dimension gerückt. Diese Präventionsarbeit machen unsere Förderer*innen möglich – es handelt sich dabei um die Kinder- und Jugendhilfe des Landes in Verwaltung der KOJE – sowie natürlich unsere engagierten Mitarbeiter*innen und Besucher*innen.

Die Villa K. in Bludenz hat sich zum Ziel gesetzt Jugendlichen das geeignete Werkzeug in die Hand zu geben, um ein selbstbestimmtes Leben bei größtmöglicher individueller Freiheit, aber in einem in jeder Hinsicht geschützten Rahmen zu führen.


_______________________________________________________________________________________________________________________


Jugendsozialarbeitsprojekte im Überblick

JSA 2016 -"Mach es zu DEINEM Projekt - Reloaded"

JSA 2015 - "Mach es zu DEINEM Projekt"

JSA 2014 - 2009 folgen in Kürze




So erreicht ihr uns:

Offene Jugendarbeit Bludenz (OJAB) - Villa K.

Jellerstraße 16
6700 Bludenz

Telefon +43 5552 33 023
Fax +43 5552 33 023 5

%6F%66%66%69%63%65%40%76%69%6C%6C%61%6B%2E%61%74

Öffnungszeiten

Mo: 11:30-14:00
Di: 11:30-14:00
Mi: 11:30-14:30
Do: 11:30-14:00, 16:00-21:00
Fr: 11:30-14:00, 16:00-21:00
Sa: 14:00-16:00, 16:00-21:00

Mo-Fr Mittag gibt es die Möglichkeit, im Café die Mittagspause zu verbringen. Dienstag- und Mittwochnachmittag sind unbegleitete Zeiten im Café. An diesen Tagen ist nur nach Bedarf geöffnet. Bei Konzerten, Partys, Festen etc. können die Öffnungszeiten bis 02:00 Uhr variieren.